Sie sind hier: Home + Aktuelles

Terminkalender              ( for online translation press button on the right)

(Farblegende: gelb = Film, blau = konzertante Werke, grün = Theatermusik, Bühnenmusik)


Aktuelles:

pcm-award-Logo

Wie ich gerade erfahren habe, bin ich einer der Preisträger beim internationalen Kompositionswettbewerb Progressive Classical Music Award 2019, an dem 311 Komponisten aus 48 Nationen teilgenommen haben.
Aus den insgesamt 344 eingesandten Kompositionen wurden 6 ausgewählt, die im Preisträgerkonzert am 28.9.2019 der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Auch ein  Werk von mir ist mit dabei ....

pcm-award-Konzertplakat

Das Publikum stimmt nach dem Konzert über die Rangfolge und damit über die Prämierung der Werke ab. 

Das Konzert ist öffentlich. Es beginnt um 20:00 Uhr im Museum Weltkulturen in Mannheim (Adresse: D5, Mannheim); für diejenigen, die das Konzert gerne live erleben wollen, aber nicht nach Mannheim kommen können, gibt es auch einen Livestream im Internet, den man gegen eine kleine Gebühr mitverfolgen kann.

Weitere Informationen zum Wettbewerb, zum Konzert, zu den Gewinnern, den beiden Solisten, sowie die Tickets für den Livestream und Tickets für das Konzert finden Sie unter dem Link: www.pcm-award.com



Im Herbst 2019 mache ich wieder ein großes Schulprojekt mit der Montessorischule Starnberg. Alle Schüler der Klassen 1-4 wirken beim Musiktheater "Bunt.Tönig.Schön!" als Instrumentalisten oder Theaterspieler mit. Parallel zu den Theatergruppen probe ich zusammen mit Nine Westphal mit dem Schulorchester.

Monte 2019
(Foto: Montessorischule Starnberg)

Die vier etwa dreiminütige Ensemblestücke für 16-30 Instrumente sind fertig komponiert. Jetzt produziere ich noch Demoaufnahmen davon. Zu diesen Demos entstehen dann unter Anleitung erfahrener Theaterpädagoginnen ganz individuelle Choreographien bzw. Theaterstücke, die wir im Frühjahr 2020 zusammen mit der live gespielten Musik aufführen werden.

 

 

 

 

Die Dreharbeiten zu den Folgen 3+4 von Weingut Wader, einer Fernsehreihe der ARD, sind abgeschlossen. In den beiden neuen Folgen gibt es wieder eine Reihe neuer Songs zu hören, die von Country-Rock über Hard Rock bis hin zu sanften oder auch dramatischen Balladen reichen. Eine ganze Reihe solcher Songs entstanden für Tori, das blinde Mädchen. Fia Bartesch hat sie wieder eingesungen; Denis Schmidt, der die Rolle von Tori's Vater spielt, singt dessen Songs im Film selbst.
Da sich die filmische Erzählung beim Dreh und beim Filmschnitt nochmal geändert hat, haben es diesmal etliche Songs nicht in den Film geschafft. Da sie aber zu schade für die Schublade sind, werde ich sie wieder digital veröffentlichen und die Suchbegriffe hier posten.

Als Hintergrundmusik für ein Weinfest wird Blasmusik zu hören sein. Drei neue Kompositionen (Reggae, Dublin-Rock und Los Cubanos) habe ich eigens dafür geschrieben. Voraussichtlich werden die Pöckinger Blaskapelle und die Bernbeurer Blaskapelle sie für mich einspielen.

Hier die Computer-Demos:

Die Ausstrahlung der ersten vier Folgen von Weingut Wader in der ARD wird dann im November erfolgen, voraussichtlich wieder jeweils am Freitag Abend um 20:15 Uhr.

 

 

In Arbeit / Planung: ein multimediales Konzert für Kanun, Baglama, orientalische Klarinette und sinfonisches Blasorchester; es wird voraussichtlich 2020 in Bobingen mit dem dortigen sinfonischen Blasorchester unter der Leitung von Franz Bader uraufgeführt werden. Die Solisten sind die Brüder Erol, von denen zwei an der Pop Akademie in Mannheim studieren.

 

 


bevorstehende Termine 
 

2019

Die WDR-Doku "Kleine Seelen - Großes Leid" von Andrea P. Dubois über Depressionen bei Kindern, die ein Unbekannter auf Youtube hochgeladen hat, steuert auf ihren 750.000sten Aufruf zu. Hier kann man die Sendung anschauen. 

Es gibt noch eine längere Version, die für ARTE entstanden ist. Auch sie wurde bei YouTube hochgeladen. Hier kann man sie anschauen.



Am Sonntag, den 25.08.2019 wird meine "Altusrieder Alphornmesse" beim Patroziniums-Gottesdienst der Maisinger Dorfkapelle erklingen. Die Messe beginnt um 11:30 Uhr.

 

Vom 4. bis 12. September findet das 13. Fünfseen Film Festival statt. An mehreren Spielorten, unter anderem in Starnberg, Weßling, Seefeld und Gauting sind etwa 100 ausgewählte Spiel-/ Dokumentar- und Kurzfilme aus europäischen Ländern zu sehen. Ich bin diesmal Jurymitglied bei einem der insgesamt neun Wettbewerbe des Festivals. Ehrengast ist Caroline Link. Hier gibt's mehr vom Fünfseen Film Festival.

FSFF Stuhlbild
(Foto: Fünfseen Film Festival)

Am 16.08.2019 gibt die Stadt Wiesbaden die Gewinner des Kompositionswettbewerbes für zeitgenössische Musik bekannt. Ich hoffe, dass mein Werk für großes Sinfonieorchester auch darunter sein wird ...

Am 28.09.2019 werden die Preisträger des Kompositionswettbewerbs Progressive Classical Music Award für 2 Violinen in Mannheim durch Publikumsabstimmung bestimmt. Auch hier ist ein neues Werk von mir mit im Wettbewerb.

Am 17.11.2019 findet in Bayreuth die Preisverleihung beim Gospel-Kompositionswettbewerb "Write & Spread" statt, den die Hochschule für evangelische Kirchenmusik ausgeschrieben hat. Ich habe für diesen Wettbewerb einen Psalmtext als Gospel vertont und hoffe natürlich, dass mein Beitrag einen Preis bekommt ...

Der luxemburgische Posaunist und Alphornspieler Guy Mangers spielt mit dem Symphonischen Blasorchester der Musikhochschule Brühl am 10. November in Heidelberg und am 27. November in Schwetzingen das Alphorn-Capriccio.


Termine in der Vergangenheit

2019

 

Am Donnerstag, den 08.08.2019 sendete der NDR um 23:30 Uhr die rabenschwarze Komödie "Falsche Siebziger" (Regie: Matthias Kiefersauer); Ausschnitte aus der sehr speziellen Filmmusik finden Sie auf meiner Website unter "Audio".
Bis zum 12. September kann man den Film noch in der ARD Mediathek anschauen. Einfach hier klicken...

Falsche Siebziger

(Foto: "Falsche Siebziger" ARD)

Montag, 01.07.2019: meine gut sechsminütige Orchesterkomposition für den Kompositionswettbewerb des Hessischen Staatsorchesters Wiesbaden ist soeben fertiggestellt und abgeschickt ....

Samstag, den 29.06.2019 Uraufführung meiner Psalmvertonung mit Solisten, Chor, Geige, Alphorn, Klavier, Kontrabass und Perkussion:

FEG-Konzert
(Foto: privat)

Beim Konzert des Münchner SDG (Soli Deo Gloria) Chors standen neben Werken von Bach und Händel auch zwei Werke von mir auf dem Programm, der "Gletscher-Atem" für Alphorn, Streicher und Orgel, sowie eine moderne Psalmvertonung für Alt, Tenor, gemischten Chor, Violine, Alphorn in F, Klavier, Kortabass und Perkussion. Letzteres Werk wurde hier uraufgeführt und dann vor begeistertem Publikum noch ein zweites Mal gespielt. Die Leitung hatte Prof. Frieder Lang, den Alphornpart blies ich selbst.
Das Konzert fand um 20:00 Uhr in der FEG-Kirche in der Mozartstraße 12 in München statt (beim Goetheplatz). 

 

Am Freitag, den 14.06.2019 spielte ich in Bernbeuren meine Alphorn-Komposition Gletscher-Atem auf der Beerdigung eines verstorbenen Freundes der Familie.

 

Am Mittwoch, den 12.06.2019 sendete die ARD um 0:20 Uhr die rabenschwarze Rentenkomödie "Falsche Siebziger" (Regie: Matthias Kiefersauer).

 

Am Samstag, den 08.06.2019 um 19:30 Uhr und am Sonntag, den 09:06.2019 um 19:30 Uhr spielte ich im großen Haus im Theater an der Rott in Eggenfelden mein Alphorn-Capriccio mit der Philharmonie Salzburg. Die Leitung hatte Dean Wilmington.

Eggenfelden
(Konzert in Eggenfelden; Foto:privat)

 

Juni 2019 - dem Gedichtezyklus "Das tiefe Sein" des in Kassel lebenden Dichters Stephan Braun stelle ich einen von diesen Gedichten inspirierten musikalischen Zyklus gegenüber. Der erste Satz ist bereits fertig komponiert und wurde vom ExtraQuarta-Ensemble aus Hamburg unter der Leitung von Olga  Dubowskaja eingespielt. Die Besetzung lautet: Domra prima, Balalaika prima, Akkordeon und Kontrabass-Balalaika.

Olga Dubowskaja

(Foto: Ensemble ExtraQuarta, Hamburg)

Hier die Einspielung von "Das tiefe Sein" mit dem ExtraQuarta-Ensemble Hamburg:

 

Ende Mai 2019: mein Wettbewerbsbeitrag für den Gospelsong-Wettbewerb der Hochschule für evangelische Kirchenmusik in Bayreuth ist fertiggestellt. Die Entscheidung der Jury fällt im November.

Mai 2019: die für den Herbst 2019 geplanten Aufführungen meines Tyroler Requiems können aufgrund der angespannten Lage in Mals zwischen den örtlichen Pestizidbefürwortern und Umweltschützern leider nicht stattfinden.
Das Tyroler Requiem ist komponiert für Solisten, Chor und ein volksmusikalisch besetztes Orchester (Stubenmusik, Blasmusik, Alphörner, Schlagzeug, Pauken und Orgel). Damit wollte ich die Malser auf ihrem "Malser Weg" im Kampf für das Pestizidverbot in der Gemeinde unterstützen.
Ich hatte schon einen Mitschnitt des Tyroler Requiems ins Internet hochgeladen, als die Absage kam.

Am Sonntag, den 19.05.2019 spielten die Münchner Philharmoniker in der Philharmonie im Gasteig um 11:00 Uhr und um 15:00 Uhr wieder "Ristorante Allegro", ein Musical für die ganze Familie, das ich als Auftragswerk - basierend auf populären Kinderliedern des Autorenduos Sternschnuppe für die Münchner Philharmoniker geschrieben habe. Die Leitung hatte Ludwig Wicki.
Mehr Infos zum Werk und den Mitwirkenden finden Sie hier.

Am Montag, den 20.05.2019 gab es um 10:00 Uhr eine weitere Aufführung von "Ristorante Allegro" in der Philharmonie im Gasteig.

Ende April 2019
Mein Beitrag zum Progressive Classical Music Award 2019 ist fertiggestellt. Es ist ein fünfminütiges, virtuoses Werk für zwei Geigen, das Bezüge zur Minimal Music, zur Romantik aufweist, aber auch Elemente der Musik unserer Zeit enthält. Durch das Verweben dieser unterschiedlichen Ausdrucksmittel entstand eine eigenständige musikalische Sprache, die einen weiten Bogen spannt zwischen Tradition und Moderne und dennoch allgemeinverständlich ist. Hier gibt es mehr Informationen zum Kompositionswettbewerb.

pcm-award
Foto: Progressive Classical Music Award

 

März 2019
Die Filmmusik zu dem zwanzigminütigen experimentellen Tanzfilm "Drei Einsamkeiten" von Laura Ameln ist fertiggestellt. Ich habe mich bei dieser Filmmusik auf eine E-Gitarre und ein AX8-Effektgerät beschränkt und damit einen fast durchgehenden Soundtrack geschaffen.

3 einsamkeiten

(Fotos: Laura Ameln)

Hier ein Ausschnitt des zwanzigminütigen Soundtracks:



Die neuen Songs für die Folgen 3+4 der ARD-Reihe Weingut Wader sind fertig.
Die Songs der Folgen 1+2, die schon digital veröffentlicht sind, können auf den meisten digitalen Plattformen gestreamt oder heruntergeladen werden. Suchbegriff: "Fia Friendly Changes".

Hier einer davon, der traurig-schöne "Hummingbirdsong":


Am Samstag, den 27.04.2019 erklang beim Sinfoniekonzert der Collegia Musica Chiemgau in der Stadthalle Bad Neustadt an der Saale unter anderem mein Alphorn-Capriccio. Die Leitung hatte Elke Burkert, der Alphornsolist war Wolfgang Diem. Das Konzert begann um 17:00 Uhr

Stadthalle

(Foto: Stadthalle Bad Neustadt a.d. Saale)

Der italienische Alphornsolist Carlo Torlontano spielte am 14. April um 18:00 Uhr im großen Saal der Wuppertaler Stadthalle unter anderem meinen "Gletscher-Atem"; er wurde begleitet von Francesco Di Lernia an der Orgel.


(Konzertankündigung)
(Foto: Carlo Torlontano)


Der Pay-TV-Sender Planet zeigte mehrfach "La Buena Vida - Das Gute Leben", einen Dokumentarfilm von Jens Schanze über die Zusammenhänge vom Landraub in Kolumbien und unserem Strom - gewonnen aus der dort geförderten Kohle; der Film hat 2015 den Bayerischen Filmpreis gewonnen.

LabuenaVida Plakat





Die Sendetermine waren:

Mittwoch, den 27.03.2019 um 17:45 Uhr
Dienstag, den 26.03.2019 um 15:45 Uhr
Montag,   den 25.03.2019 um 02:15 Uhr und um 13:35 Uhr
Freitag,    den 22.03.2019 um 6:50 Uhr
Mittwoch, den 20.03.2019 um 00:55 Uhr
Montag,   den 18.03.2018 um 22:10 Uhr

Am Freitag, den 18.01.2019 sendete der Bayerische Rundfunk um 19:05 Uhr auf BR KLASSIK "Das Trapez aus dem Morgenland", ein Feature von Ulrike Zöller über die Welt des Hackbretts. Mein Beitrag dabei war seine Verwendung in der Filmmusik.  

Am Samstag, den 19.01.2019 wurde die Hackbrett-Sendung "Das Trapez aus dem Morgenland" um 14:05 Uhr auf BR KLASSIK  wiederholt.

Hackbrett

(Foto: privat)

Hier geht's zur BR-Website der Sendung

Am 10. Januar 2019 habe ich anlässlich einer Geburtstagsfeier einen "Alphorn-Bolero" komponiert und in meinem Tonstudio eingespielt.

hier die Aufnahme:

Da es doch zu aufwändig geworden wäre, eine Zahnputz-App basierend auf dem Song "Bodo Biber und die große Zahnputzrakete" programmieren zu lassen, habe ich diese "musikalische Sanduhr" mit kindgerechter Information und Animation, die ich zusammen mit Michael Kühne und Dr. Inge Stoevesand entwickelt und selbst produziert habe, hier zum Anhören hochgeladen.



weiter zu den Terminen von 2018


 
web page hit counters codes Free
Measure Website Visitors